Küchenorganistation

 

Produktübersicht Grafik
Produktinformation (PDF)

 

Im GV-2000 planen Sie mit den von Ihnen, im DIÄT-2000, erstellten Rezepten und Lagerartikeln. Sollten Sie keine Lageranbindung besitzen, können Sie mit den Nahrungsmitteln der Nährwerttabelle planen.

Durch die Verknüpfung von Lagerartikeln mit den Nahrungsmitteln der Nährwerttabellen erhalten Sie automatisch eine Nährwertberechnung, welche Ihren Anforderungen entsprechend auf den Speiseplänen ausgedruckt wird. Deklarierungspflichtige Zusatzstoffe können ebenfalls auf den Speiseplänen ausgegeben werden.

Speziell hierfür gibt es die Möglichkeit den Layoutdesigner für viele weitere Aktionen zu nutzen. Sowohl Speisepläne, Tischkarten, Tages-Menüpläne und vieles andere können Sie individuell gestalten und jederzeit mit jeweils aktuellen Daten ausgeben lassen.

Für die Erstellung der Speisepläne stehen das Menüangebot, Komponentenangebot, Ersatzangebot, Austauschmenü und Wahlleistungen zur Verfügung. Dies ermöglicht vor allem bei der elektronischen Essenserfassung vielseitige Wahlmöglichkeiten nach Ihren Vorgaben.

Über ein Suchfenster wählen Sie Rezepte und Artikel und übernehmen diese durch Drag & Drop direkt in Ihren Speiseplan.

Bereits erstellte Speisepläne können in andere Zeiträume kopiert werden. Somit wird der Speiseplan nicht immer neu erstellt, sondern Sie bauen auf bereits vorhandenen Arbeitsergebnissen auf.

Für die Kostenkalkulation werden die aktuellen Preise aus Ihrem Lagerprogramm entnommen. Eine Preiskalkulation ist über Lagerartikel und Rezepte durch entsprechende Verknüpfungen möglich. Außerdem erhalten Sie eine Vorauskalkulation über die Menüs und Komponenten und können über eine Bestellauswertung den Bedarf der Lagerentnahme ermitteln lassen und Produktionslisten posten- und küchenbezogen drucken.

Die Anzahl der Essensteilnehmer wird entweder manuell eingegeben oder durch die Essenserfassung ermittelt. Dadurch wird die Anzahl der Menüs, Komponenten oder Kostformen mit den Rezepturen des Speiseplanes und den Lagerartikeln zu einer Produktionsliste hochgerechnet.